Willkommen im Golfclub Munster

Luftbild Golfclub Munster

Im Jahr 2013 feiert der Golf-Club-Munster e.V. sein 20-jähriges Bestehen. Mit dieser Chronik werden die wesentlichen Meilensteine der ersten Jahre zusammengefasst und die interessante Geschichte dieses in Deutschland wohl einzigartigen Golf-Clubs hervorgehoben.

In Munster wird nicht erst seit 1993 Golf gespielt. Die Anfänge der Golfanlage gehen auf das Jahr 1962 zurück. Seit dieser Zeit betrieben die damals in Munster stationierten britischen Streitkräfte einen 9-Loch Golfplatz.

Im Frühjahr 1992 nachdem die Aufgabe des Golfplatzes durch die britische Armee bekannt wurde, gründete sich die „Interessengemeinschaft Golf in Munster“ mit dem Ziel, den Golfplatz zu erhalten.

07.12.1999: Nissenhütten des Golfclub Munster

Von der Idee geleitet, die Interessengemeinschaft zu unterstützen, bot sich für die Stadt Munster nach der Auflösung der britischen Garnison die einmalige Gelegenheit, diesen Platz zu übernehmen. Diese Absicht wurde auch von dem Gedanken getragen, der rasanten Entwicklung und dem steigenden Stellenwert des Golfsports in Deutschland Rechnung zu tragen und mit einer kommunalen Anlage „Golf für Jedermann“ in Munster zu ermöglichen.

Nach zwei Jahren dauernden, zum Teil schwierigen Verhandlungen zum Erwerb des Golfplatzgeländes mit dem Bundesverteidigungsministerium, dem Wehrbereichskommando, der Oberfinanzdirektion Hannover und dem Bundesvermögensamt unter der Leitung von Bürgermeister Alfred Schröder wurde durch den Rat der Stadt Munster am 20. September 1992 beschlossen, das bisher von den Briten als Golfplatz genutzte Gelände zu kaufen.

11.10.1994: Brotzeit vor dem alten Clubhaus

Hervorzuheben ist an dieser Stelle das besondere Engagement der Briten. Sie haben den Platz ein halbes Jahr länger betrieben als ursprünglich geplant war, um ihn während der langwierigen Verhandlungen nicht den Wildschweinen zu überlassen.

Aus der Interessengemeinschaft ging dann am 1. November 1993 der Golf-Club-Munster e.V. hervor. Für die Stadt Munster übergab Stadtdirektor Klaus Westerkowsky im Dezember 1993 das 23 ha umfassende Gelände offiziell an den Gründungspräsidenten Ferdinand Raacke zur Nutzung. Zu dieser Übergabe betonte Bürgermeister Alfred Schröder in seiner Ansprache, dass nun „Golf für Jedermann“ in Munster möglich geworden ist, die Stadt ihren Ruf als „Stadt des Sports“ weiter festigen konnte und um eine weitere Attraktion reicher geworden ist.

Heute kann festgestellt werden, dass es dem beharrlichen Engagement des Präsidenten Ferdinand Raacke, des Bürgermeisters Alfred Schröder und des Stadtdirektors Klaus Westerkowsky sowie vielen engagieren Mitgliedern des Golf-Clubs zu verdanken ist, dass diese einmalige Gelegenheit „beim Schopf gepackt“ und der Golfsport in Munster etabliert werden konnte.

Als besondere Herausforderung in der noch jungen Geschichte des Golf-Clubs Munster ist der Bau des Clubhauses besonders zu erwähnen. In den ersten Jahren dienten die von der britischen Armee übernommenen „Nissenhütten“ als Clubhaus. Der Präsident Ferdinand Raacke wurde dann auf ein dem Verfall preisgegebenes Fachwerkgebäude aufmerksam.

Mit Hilfe der Stadt konnte nach vielen Vorgesprächen und Verhandlungen mit den zuständigen Stellen ein Konzept für das Umsetzen dieses Fachwerkhauses aus dem Jahre 1802 entwickelt werden. Am 19.Februar 1998 beschloss die Mitgliederversammlung das Projekt „Neues Clubhaus“ in Angriff zu nehmen.Das bedeutet,das alte Fachwerkhaus abzutragen und auf dem Golfplatz als neues Clubhaus wieder aufzustellen.

Durch Vermittlung des Arbeitsamtes Soltau konnten 15 Langzeit-Arbeitslose unter der Leitung eines sehr angagierten Vorarbeiters im Oktober1998 im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme mit den Arbeiten für das neue Clubhaus beginnen.

Für den aufwendigen Ab-und Wiederaufbau des 1802 errichteten Fachwerkes wurden nur sieben Wochen benötigt. Das Richtfest fand am 2.Dezember 1998 statt. Am 8.Dezember 1999 wurde dann die Einweihung des „Neuen Clubhauses“ gefeiert. Bei diesem Anlass würdigte Präsident Ferdinand Raacke den unschätzbaren unterstützenden Arbeitseinsatz viele Mitglieder des Golfclubs während der gesamten Bauzeit und die Unterstützung durch die Stadt.

Abschließend stellte er fest, dass der Golf-Club Munster nun aus den Kinderschuhen herrausgewachsen ist und sich mit all seinen Einrichtungen sehen lassen kann.

Der Golf-Club Munster ist seit August 1993 ordentliches Mitglied des deutschen Golfverbandes und des Golfverbandes Niedersachsen /Bremen.